Glaciar Spegazzini

Besonders gut zeigt sich bei diesem Gletscher wie das Eis herunterfließt – und dabei immer mehr zusammengepresst und immer blauer wird.  Im Winter schneit es kontinuierlich auf das Eisfeld – Campo de Hielo Patagónico Sur – und es entsteht eine durchgehend weiße Schicht. Im Sommer gibt es Schnee-lose Zeiten und es sammelt sich dunkles Sediment„Glaciar Spegazzini“ weiterlesen

Glaciar Gourmet

Am 20.12. kurz nach 7:15 verließen wir El Calafate und fuhren im Minibus zum Hafen La Soledad (Punta Bandera). Mit dem Schiff ging es dann den Brazo Norte del Lago Argentino entlang. Gleich am Anfang trafen wir auf den ersten kleinen Eisberg.  Nach der Boca del Diablo umkreisten wir den nächsten Mini-Eisberg, der dann auseinander brach. „Glaciar Gourmet“ weiterlesen

Sonnen-Gletscher

Vor dem Aufbruch Diesmal hat er uns mit Sonne beglückt, der Gletscher Perito Moreno. Vom „Hafen“ aus näherten wir uns der Nordwand des Gletschers, der gerade wieder den Brazo Rico vom Canal de los Témpanos absperrt. Die Gletscherfront ist ca. 50-60m hoch – mehr als 70m, wo sie sich der Halbinsel Magellanes nähert. 3 oder„Sonnen-Gletscher“ weiterlesen

Bird watching

… in der Laguna-Nimez. Besonders die Flamencos australes gehen oder fliegen immer dorthin, wo sie fern von den Menschen sind. So sahen wir nur die rosa schimmernden Bäuche und einen lang-gestreckten Körper, wenn sie losfliegen. Wir haben einige Vögel außer den Flamingos identifiziert: den Bandurria austral, der Gert besonders begeisterte, einige Gallaretas liga rojas, die„Bird watching“ weiterlesen

Ein cooles Gletscher-Museum

Zur Vorbereitung auf die Gletscher braucht es einen Besuch im Glaciarium, einem beeindruckenden, informativen Museum zu den patagonischen Gletschern. Morgen fahren wir zu meinem Lieblingsgletscher, ein achtstündiger Ausflug, bei dem wir zumindest vier Stunden lang einfach nur den Perito Moreno bewundern werden. Ein Gletscher ist ein lebendiges Wesen, das sich kontinuierlich verändert – haben wir„Ein cooles Gletscher-Museum“ weiterlesen

Die patagonische Weite

El_Calafate ist der Ausgangspunkt für tolle Ausflüge. Am ersten Tag gehen wir es langsam an. Schaut je echt schön aus und mit ca. 15 Grad ist es auch fast warm möchte man/frau meinen. Doch dann fängt der patagonische Wind zu blasen an, zwar eh nur ein bisschen mehr als 40 km/h, also ein „steifer“ Wind,„Die patagonische Weite“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten